Beiträge

Kulturprogramm 2022

Das Kulturprogramm 2022 ist da!

Unser vielfältiges Kulturprogramm liegt erstmals in gedruckter Form vor.

Bauchredner Jörg Jará und Herr Jensen

Die Kunst, aus dem Bauch heraus zu sprechen

Eine kleine Nachschau zum Online-Vortrag des Kulturvereins Region Westensee vom 6. Februar 2021

Veranstaltungen

3. Apfelfest auf Gut Blockshagen

Beim Apfelfest am Erntedank-Fest dreht sich alles auf dem Hofgelände um den Apfel. Neben Leckereien wie Apfeltorte oder -Gebäck und Getränken gibt es verschiedene Aktionen für Groß und Klein. 

Die Pomologen stehen an ihrem Stand für Fragen rund um die Äpfel und um die Apfelbäume bereit und teilen ihr Fachwissen gerne mit den Gästen. Eigene Äpfel können mitgebracht und an der manuellen Apfelpresse zu Saft verarbeitet werden. Hier ist es spannend zu sehen, wie aus dem Apfel Saft gemacht wird. 

Bastel- und Spielaktion laden ein, sich auf kreative und lebendige Art mit dem Thema Apfel zu beschäftigen. Ein weiterer Höhepunkt sind die Führungen für Groß und Klein über die Streuobstwiesen des Dorfes. Hier werden die verschiedenen Obstbäume erkundet und die spannende Tier- und Pflanzenwelt der Streuobstwiesen erklärt.

Die Gäste können im großen Hofgarten verweilen und den schönen Herbstsonntag genießen. Es erwartet uns ein geselliger Tag zu einer tollen Frucht! 

1. Schreibmaschinen Type-In

Der in vielen Bereichen wieder aufkommende Retro-Trend zeigt: Nicht alles, was heute kaum noch eine Rolle spielt war schlecht. Manches verdient auch eine Neube-(tr)achtung — so wie die Schreibmaschine, die noch immer ein mächtiges Tool im Kreativitätsprozess sein und Briefempfängern ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. 

Warum das so ist und was den Reiz aus macht, das will der Kulturverein zusammen mit der Société des affaires anachroniques beim 1. Type-In präsentieren. 

Wer keine eigene Maschine zum Mitbringen hat, findet vor Ort bereitgestellte Schreibmaschinen zum selbst ausprobieren. Neben Gesprächen und Tipps zur Nutzung, dem Kauf und der Pflege der Maschinen gibt es auch mehr als genug Zeit, um sich selbst an die Tasten zu setzen — und wer dabei endlich mal wieder einen Brief an liebe Freunde schreiben möchte, kann auch Briefumschläge und Briefmarken bekommen.

Sollte Dich die Schreibmaschine so richtig beflügeln, dann kannst Du Dich auf bereitgestellten A5-Blättern komplett Fluxus-artig austoben und schreiben, worauf Du Lust hast. Nachdenklich, sinnvolles, sinnloses, albernes. Aus all den dabei entstehenden A5-Blättern machen wir am Ende das 1. Type-In Magazin, das später u.a. zum Download auf unserer Homepage bereit stehen wird.

Eintritt frei!

Exkursion mit Frank Trende zur Neulandhalle (Dithm.)

Wir werden gemeinsam mit einem Reisebus nach Dithmarschen fahren, um den historischen Lernort „Neulandhalle“ in Friedrichskoog zu besuchen. 

Statt zum Mittagessen in einen Landgasthof einzukehren, ist ein gemeinsames Picknick auf dem Gelände geplant. Daher bitte etwas zu essen und zu trinken mitbringen!

An der Elbmündung deichten die Nationalsozialisten ab 1933 einen neuen Koog ein, den sie Adolf-Hitler-Koog nannten. Siedeln durften dort nur handverlesene Parteigenossen, das Siedlungsvorhaben wurde zu einem reichsweiten Propagandaprojekt. Die Architektur und Siedlungsplanung lag in den Händen von Ernst Prinz, der auf dem Friedhof von Westensee begraben liegt. Als völkische Ersatzkirche mit Bauplastik und großen Wandgemälden wurde die Neulandhalle von Architekt Brodersen errichtet. Sie war ein nationalsozialistisches Symbolgebäude. 

Der Groß Vollstedter Autor Frank Trende ist im Schatten der Neulandhalle aufgewachsen und hat die NS-Symbolik in Koog und Neulandhalle entschlüsselt. Er wird uns auf diesem Ausflug begleiten.

Treffpunkt ist der Sportplatz im Achterwehr.

Tickets: 28€ (norm.) / 22€ (Mitglieder). Hier buchen.